Wie wirkt eigentlich ein Magenballon?

Übergewicht ist für viele Menschen nicht nur ein ästhetisches Problem, es wirkt sich auch negativ auf die Gesundheit aus. Bei schwer behandelbarem Übergewicht gibt es eine noch relativ unbekannte Möglichkeit, die aber sehr effektiv ist: Ein sogenannter Magenballon, der für eine gewisse Zeit im Magen bleibt und dort ein Sättigungsgefühl auslöst. Der Ballon besteht in der Regel aus Silikon, das nur wenig von der Magensäure angegriffen wird und die Schleimhaut nicht reizt. Gefüllt wird der Magenballon mit einer Natriumchloridlösung, die den Zusatz des Farbstoffes Methylenblau enthält.

Aufgrund seiner Größe kann der Ballon den Magenaus- und Eingang nicht passieren und bleibt dementsprechend genau da, wo er sein soll. Wenn das Zielgewicht innerhalb eines bestimmten Zeitraumes nicht erreicht wird, kann nach einigen Wochen oder direkt im Anschluss ein neuer Ballon eingesetzt werden. Die Verweildauer eines Magenballons beträgt höchstens ein Jahr, nach dieser Zeit tritt eine Materialermüdung ein, die dazu führen kann, dass der Ballon zerreißt. Sobald dieses der Fall ist, sorgt die Flüssigkeit dafür, dass sich der Urin blau färbt. Der Patient weiß dann Bescheid und kann seinen Arzt kontaktieren. Je nach Lage des Ballons wird dieser entweder auf biologischem Weg ausgeschieden oder endoskopisch entfernt.

Wie wirkt ein Magenballon?

Durch den ausgefüllten Magen tritt ein Sättigungsgefühl ein, was für die Gewichtsreduktion entscheidend ist. Da es gerade bei Hunger schwierig ist, auf größere Mahlzeiten zu verzichten, ist der Magenballon eine hervorragende Abnehmmöglichkeit. Um von dem gefürchteten Jo- Jo- Effekt, der direkt nach der Diät dafür sorgt, dass wieder Gewicht zulegt wird, verschont zu bleiben, raten Experten dazu, eine langfristige Ernährungsumstellung zu erarbeiten. Auf diese Weise bleibt das Gewicht auch nach der Entfernung des Magenballons konstant. Eingesetzt wird der Magenballon bei einem Body- Maß- Index (BMI) von über 27, im Bereich von 27 bis 36 werden die besten Ergebnisse erzielt.

Interessierte Personen erhalten auf der Webseite ausführliche Informationen über dieses Thema auf http://www.aesthetic-klinik-hannover.de/magenballon/

 

Bildquelle: https://pixabay.com/de/

Ein Gedanke zu „Wie wirkt eigentlich ein Magenballon?

  • 19. Dezember 2016 um 12:13
    Permalink

    Einen Magenballon benötige ich zum Glück nicht. Aber mit Schlankheitspflastern konnte ich einige Kilos abnehmen. Das war echt super!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.